Skip to main content

AKTUELLES VON REAL ASSET

Erfahren Sie mehr über uns und unsere aktuellen Projekte:

01. August 2023

M³³: IHR NEUES ZU HAUSE IN BAD AIBLING:
URBANES WOHNEN IM GRÜNEN

    Naturnah und dennoch in zentraler Lage in Bad Aibling realisieren wir für Sie unser Wohn- und Geschäftshaus „M³³". Genießen Sie einen herrlichen Blick ins Grüne und die imposante Alpenkette.

    Mit „M³³" entstehen 43 großzügige 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen sowie über 880 m² Gewerbefläche im Erdgeschoss. Die sonnigen Balkone und Dachterrassen mit Privatgärten laden zum Erholen ein.

    Baugenehmigung ist erteilt, der Vertriebsstart bereits erfolgt!

    Weitere Informationen zum Projekt "M³³" finden Sie hier:

    https://www.m33-badaibling.de

    +   +   +   NEWS  +   +   +   

    27. Juli 2022

    Joint Venture aus Art-Invest Real Estate, Real Asset und Pegasus Capital Partners
    erwerben Sperber Park am Frankfurter Ring in München

      Art-Invest Real Estate, REAL ASSET sowie Pegasus Capital Partners haben im Rahmen eines Joint Venture den Sperber Park, ein ehemaliges Verlagsareal, am Frankfurter Ring 150 mit rund 10.200 m² Grundstücksfläche Off-Market von einer privaten Eigentümergesellschaft erworben.

      Ausführliche Informationen entnehmen Sie unserer Pressemitteilung


      Ansprechpartner für die Presse

      Lucia Castillo Braun
      Feldhoff & Cie. GmbH
      Grüneburgweg 14
      60322 Frankfurt am Main
      Telefon: +49 (69) 26 48 677 - 247
      Mobil: +49 176 86 96 42 04
      Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

      +   +   +   NEWS  +   +   +   

      10. Februar 2022

      REAL ASSET ERWIRBT "DAS WESTEND" IM OBERBAYERISCHEN BAD AIBLING

        Der Münchener Projektentwickler REAL ASSET hat in Bad Aibling ein Grundstück vom lokalen Projektentwickler Werndl & Partner erworben. Entlang der Münchner Straße 33 plant REAL ASSET auf einer ehemaligen Gewerbeansiedlung die Entwicklung „Das Westend" eines rund 6.000 m2 großen Wohn- und Gewerbekomplexes. Die Baumaßnahmen sollen im Jahr 2022 starten und Mitte 2024 fertiggestellt werden.

        Das projektierte Bauvorhaben soll insgesamt 4.400 m2 Wohn- und Gewerbefläche umfassen. Im Wohnbereich sollen 42 barrierefrei geplante Einheiten entstehen, ein Teil davon sozial gefördert. „Das Westend" wird grün, umweltfreundlich und energieeffizient konzipiert.

        Jakob Willibald, Geschäftsführer der REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH, sagt: „Wir freuen uns, dieses einzigartige Projekt umzusetzen. Der gemischt genutzte Komplex birgt sowohl durch seine etablierte Lage als auch durch seine ökologische Komponente enormes Potenzial. Die Projektentwicklung zeichnet sich durch eine hohe Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität aus."

        REAL ASSET wurde bei der Transaktion rechtlich durch die Kanzlei BMK Böhm Mohr Kleiner & Partner mbB begleitet. Die technische Due Diligence und Ankaufsprüfung führte REAL ASSET mit seinem erfahrenen Team eigenständig durch.

        Bad Aibling liegt im Landkreis Rosenheim. Der Projektstandort zeichnet sich durch eine sehr gute Lage aus – das Stadtzentrum, der Bad Aiblinger Bahnhof, das Schulzentrum sowie Nahversorgungsmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe und sind fußläufig, binnen weniger Gehminuten zu erreichen.

        Über REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH

        REAL ASSET ist ein Immobilien-Projektentwickler, der seit mehr als zehn Jahren erfolgreich Projekte in Bayern umsetzt. Zum Leistungsprofil gehören insbesondere Grundstücksentwicklungen, Bestandsoptimierungen und Nachverdichtungen in den Assetklassen Wohnen, Büro, Retail und Hotel. Geführt wird das Unternehmen von Henning Schrödter, Dieter Weiß und Jakob Willibald. Als Schwesterunternehmen der Ackermann Gruppe, eine der größten Hausverwaltungen im Münchner Raum, bildet REAL ASSET die gesamte Wertschöpfungskette der Immobilie ab. Seit 2021 ist Pegasus Capital Partners als Kapitalpartner für Projektentwicklungen Mitgesellschafter des Unternehmens.

        Ausführliche Informationen entnehmen Sie hier unserer Pressemitteilung.

        Ansprechpartner für die Presse

        Lucia Castillo Braun
        Feldhoff & Cie. GmbH
        Grüneburgweg 14
        60322 Frankfurt am Main
        Telefon: +49 (69) 26 48 677 - 247
        Mobil: +49 176 86 96 42 04
        Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.



        25. November 2021

        REAL ASSET SCHLIESST WOHNBEBAUUNG FÜR WITTELSBACHER AUSGLEICHSFONDS AB

          Der Münchener Projektentwickler REAL ASSET hat für den Wittelsbacher Ausgleichsfonds einen Gebäudekomplex mit 193 Wohneinheiten und einer Gesamtmietfläche von über 14.000 m² nach zweijähriger Bauzeit fertiggestellt. Die Liegenschaft befindet sich entlang der Lipperheidestraße im Münchner Stadtteil Pasing - Obermenzing und verfügt über eine Grundstücksfläche von circa 22.500 m².

          Die größtenteils barrierefreien Mietwohnungen bestehen schwerpunktmäßig aus Drei-Zimmer - Wohnungen und verteilen sich auf fünf Gebäuderiegel. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon und großzügige Loggien. Ende 2021 sind alle Wohneinheiten bezugsfertig, die ersten Mieter konnten bereits im September 2021 einziehen.

          Die aus einem hochkarätig besetzten Architektenwettbewerb hervorgegangene Wohnentwicklung zeichnet sich durch eine nachhaltige Bauweise aus. Für eine nachhaltige Bewirtschaftung der neu errichteten Wohnimmobilien wurden diese deshalb mit einer vorgehängten Klinkerfassade errichtet. Zudem sorgen mehrere Wärmepumpen für einen ressourcenschonenden Betrieb des Objektes.

          Die Liegenschaft zeichnet sich durch großzügige Außenanlagen aus, die für eine hohe Aufenthaltsqualität im neuen Quartier sorgen. Zum Objekt gehört eine Tiefgarage mit rund 200 Stellplätzen, wovon für etwa 50 Prozent die Möglichkeit eines eigenen Ladeanschlusses für die Elektromobilität besteht. Mehrere Stellplätze sind zudem mit Schnelllademöglichkeit ausgestattet.

          Jakob Willibald, Geschäftsführer der REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH, sagt: „Wir freuen uns, für den Wittelsbacher Ausgleichfonds dieses Projekt von den ersten Planungsüberlegungen in der Baurechtschaffung bis zur baulichen Umsetzung zu verantworten. Uns war wichtig, ein modernes, nachhaltiges und qualitativ hochwertiges Wohnquartier in exponierter Münchner Lage mit Blick auf die nahegelegene Blutenburg zu realisieren."

          Die Wohnbaumaßnahme für den Wittelsbacher Ausgleichsfonds ist Bestandteil einer durch Real Asset umgesetzten Quartiersentwicklung in Obermenzing. Auf einer Fläche von rund sechs Hektar entsteht ein modernes Wohnquartier mit rund 340 Wohnungen für etwa 800 Menschen. Bestandteil des neu entwickelten Wohnquartiers sind auch eine Kindertageseinrichtung sowie eine großzügige öffentliche Parkanlage mit Spielplätzen. Mehrere Bushaltestellen sind fußläufig erreichbar und stellen die Anbindung an den Münchner ÖPNV und den nahegelegenen S-Bahnhof Pasing sicher.

          Ausführliche Informationen hier in unserer Pressemitteilung

          Visualisierung: © REAL ASSET


          23. September 2021

          REAL ASSET UND RISCHART’S BACKHAUS FEIERN GRUNDSTEINLEGUNG
          DER NEUEN UNTERNEHMENSZENTRALE AUF DER THERESIENHÖHE

            Der Grundstein für die neue Unternehmenszentrale der Traditionsbäckerei Rischart's Backhaus wurde am 22. September 2021 auf der Theresienhöhe in München gelegt. Zu den Gästen, die von Magnus Müller-Rischart, Inhaber des Familienunternehmens Rischart's Backhaus, und Jakob Willibald, Geschäftsführer REAL ASSET, begrüßt wurden, gehörte auch die Vorsitzende des Bezirksausschusses 8 Schwanthalerhöhe Sibylle Stöhr.

             er Münchner Projektentwickler REAL ASSET realisiert auf einer Gesamtfläche von 22.400 m2 in zentraler Münchner Lage die neue Unternehmenszentrale von Richart's Backhaus samt Backstube sowie 100 Werkswohnungen, ein Boardinghaus mit 84 Apartments und das Café Rischart mit Ausstellungsflächen. Der Neubau verteilt sich auf sieben Geschosse, davon zwei im Untergeschoss. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Herbst 2023 geplant.

            Nach der Bauphase mit Tiefbau und Aushub, startet mit der Grundsteinlegung und dem kommenden Rohbau ein neuer Abschnitt. Fassaden- sowie Innenausbau sind ab Frühjahr 2022 geplant. Nach Beendigung des Innenausbaus im Sommer 2023 starten umfangreiche Vorbereitungen zur Inbetriebnahme des Gebäudes sowie die Landschaftsbauarbeiten, um die Einbindung des Gebäudes in die Umgebung abzuschließen.

            „Mit der Grundsteinlegung für den Bau der neuen Unternehmenszentrale von Rischart's Backhaus haben wir einen wichtigen Meilenstein für dieses spannende multifunktionale Bauprojekt in München erreicht", freut sich Jakob Willibald, Geschäftsführer der REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH. „Mit dem Neubauprojekt entsteht ein architektonisches Highlight an einem attraktiven und weithin sichtbaren Standort in zentraler Lage."

            Magnus Müller-Rischart sagt: „Wir sind stolz darauf, mit unserer fast 140-jährigen Firmengeschichte diesen großen Schritt gegangen zu sein. Mit dem Neubau sichern wir unseren eigenen Anspruch an Qualität und schaffen beste Voraussetzung für ein nachhaltiges Wachstum."

            An der Grundsteinlegung für die neue Unternehmenszentrale von Rischart's Backhaus nahmen auch Daniel Naab und Markus Ott, Vertreter des Generalunternehmers ZÜBLIN AG, Daniel Hock, Geschäftsführer von kiessler architekten und Dietmar Haselbauer, als Projektleiter seitens der REAL ASSET, teil.

            Ausführliche Informationen hier in unserer Pressemitteilung

            Visualisierung: © Drohnenaufnahme des Bauprojekts Rischart's Backhaus auf der Theresienhöhe. Bildrechte: Max Rischart's Backhaus KG 


            14. Juli 2021

            REAL ASSET SCHLIESST WOHNENTWICKLUNG
            IN MÜNCHEN ERFOLGREICH AB


              Der Münchener Projektentwickler REAL ASSET hat im Auftrag eines kirchlichen Trägers einen Gebäudekomplex mit 22 Wohneinheiten und einer Gesamtmietfläche von rund 1.100 m² im Münchner Stadtteil Obermenzing realisiert. Auf dem circa 1.500 m² großen Grundstück in der Verdistraße 60 befand sich zuvor eine Mixed-Use-Immobilie, die hauptsächlich von einem großen Gewerbemieter genutzt wurde. Zum Objekt gehören 18 Pkw- und 40 überdachte Fahrrad-Stellplätze. Die Wohneinheiten teilen sich in 16 Apartments mit Grundrissen von 27-43 m² sowie in sechs mehrgeschossige Wohnungen mit 72-125 m² auf. 

              Bei dem Projekt wurde auf den Aspekt der Nachhaltigkeit besonderer Wert gelegt: Sämtliche Dachflächen sind begrünt, außerdem sind die Fassaden zum überdachten Innenhof und die straßenseitige Außenfassade mit Rankgittern ausgestattet. Dadurch wird der Gebäudekomplex in der Zukunft beinahe vollumfänglich bepflanzt sein und damit wesentlich zu einem verbesserten Mikroklima beitragen und als Biotop für Tiere und Pflanzen dienen. Darüber hinaus wurde für das Projekt ein Mobilitätskonzept mit Elektroleihrädern entwickelt sowie eine Wärmepumpe zur Reduzierung laufender Kosten im Betrieb eingeplant. Das Objekt wurde nach einer zweijährigen Bauzeit fertiggestellt.

              Jakob Willibald, Geschäftsführer der REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH, sagt: „Mit dem Wohnprojekt in der Verdistraße ermöglichen wir innerstädtisches und nachhaltiges Wohnen in einer attraktiven Umgebung. Wir haben hier aus einem ehemals überwiegend gewerblich genutzten Standort ein attraktives und zeitgemäßes Wohnobjekt geschaffen und den Standort damit nachhaltig aufgewertet."

              Der Gebäudekomplex in der Verdistraße 60 liegt im Münchner Stadtteil Obermenzing und hat eine sehr gute Anbindung an den ÖPNV. Die nächste S-Bahn-Haltestelle liegt wenige Gehminuten vom Standort entfernt. Damit bestehen sehr gute Verbindungen zu den zentralen Münchner ÖPNV-Knotenpunkten. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs befinden sich in unmittelbarer Umgebung.

              Ausführliche Informationen hier in unserer Pressemitteilung

              Visualisierung: © REAL ASSET


              08. März 2021

              PEGASUS CAPITAL PARTNERS STEIGT BEI REAL ASSET EIN

                Der Funding- und Investmentmanager Pegasus Capital Partners (Pegasus) hat Ende Februar 2021 40 Prozent der Gesellschaftsanteile der REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH aus München übernommen.

                Im Rahmen der Partnerschaft profitieren beide Unternehmen von Synergieeffekten: mit der Beteiligung sichert sich Pegasus weitere Kompetenz im Bereich Projektentwicklung sowie lokale Expertise für den oberbayerischen Raum.

                REAL ASSET verstärkt durch das Engagement des Erlanger Investmenthauses ihre Eigenkapitalbasis und sichert sich zugleich das Know-how des fränkischen Mezzanine-Spezialisten. Der Fokus der Gesellschaft liegt weiterhin auf Projektentwicklungen in den Asset-Klassen Wohnen, Gewerbe, Büro und Logistik.

                „Die strategische Partnerschaft mit Pegasus ist der folgerichtige Schritt in unserer Wachstumsstrategie", sagt Dieter Weiß, Geschäftsführer der REAL ASSET. "Die Beteiligung ermöglicht uns eine deutlich größere Flexibilität in unserem Geschäftsbereich. Darüber hinaus profitieren wir von einem starken Finanzierungsexperten im Rücken, auf dessen Expertise wir jederzeit zurückgreifen können."

                „Die Partnerschaft zwischen Pegasus und REAL ASSET ermöglicht es, die komplette Wertschöpfungskette in den unterschiedlichen Asset-Klassen mit Mezzanine- und Eigenkapitalinvestments zu begleiten", sagt Dr. Matthias Hubert, geschäftsführender Gesellschafter von Pegasus Capital Partners. „Gleichzeitig ist es für uns als Partner und Investor wichtig, nachhaltig von den gemeinsamen Projekten zu profitieren. Wir freuen uns auf die Kooperation mit REAL ASSET, in der wir einen strategischen Partner für den Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten im süddeutschen Raum gewonnen haben".

                Ausführliche Informationen hier in unserer Pressemitteilung

                Ansprechpartner für die Presse
                Sven Klimek
                Feldhoff & Cie. GmbH
                Telefon: +49 (69) 2648677- 235
                Mobil: +49 159 0167 6721
                Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


                05. Februar 2021

                SPATENSTICH FÜR MAX RISCHART´s BACKHAUS:
                BAUBEGINN DER NEUEN UNTERNEHMENSZENTRALE
                AN DER MÜNCHNER THERESIENHÖHE

                  Am 05. Februar fand, Coronabedingt ohne Einbeziehung der Öffentlichkeit, der Spatenstich zum Bau der neuen Unternehmenszentrale der Max Rischart´s Backhaus KG statt. In zentraler Lage auf der Münchner Theresienhöhe bietet der fünfgeschossige Neubau eine Gesamtfläche von rund 25.300 Quadratmetern. Neben einer Backstube und der Unternehmenszentrale finden im Multifunktionsbau auch 100 Werkswohnungen, ein Boardinghaus und ein Café des 1883 gegründeten Münchner Traditionsunternehmen Platz. Die Projektleitung verantwortet die REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH, welche Rischart´s von Beginn des Prozesses an begleitete. So hat das Team unter Leitung von Dietmar Haselbauer den Auftraggeber bei den ersten Konzeptideen, Planungen, der Grundstückssuche bis hin zum Start der Bauarbeiten unterstützt.  

                  „Das ist ein Meilenstein in unserer fast 140-jährigen Firmengeschichte", freut sich Magnus Müller-Rischart, Inhaber des Familienunternehmens mit mittlerweile 16 Filialen und mehreren Hundert Mitarbeitern. „Mit dem Neubau sichern wir unseren Qualitätsanspruch und unsere Zukunftsfähigkeit und leisten damit auch einen wichtigen Beitrag für den Wirtschaftsstandort München. Die Erweiterung sichert auch die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter, bietet ihnen Unterkünfte und schafft für das Unternehmen beste Voraussetzungen für ein nachhaltiges Wachstum."

                  Der bisherige Standort im Gärtnerplatzviertel ist über die letzten Jahrzehnte an seine Kapazitätsgrenzen angelangt und wird daher aufgegeben. Nichtsdestotrotz bleibt das Traditionsunternehmen mit dem Umzug an einen sehr geschichtsträchtigen und für die Münchner Identität wichtigen Ort weiterhin in der bayerischen Landeshauptstadt verwurzelt.

                  Die umfangreichen Baumaßnahmen an der Theresienhöhe unterteilen sich in sechs Abschnitte: derzeit finden die vorbereitenden Bauphasen wie Tiefbau und Aushub statt. Im Spätsommer dieses Jahres beginnen dann die Rohbauarbeiten. Fassaden-, sowie Innenausbau sind ab Frühjahr 2022 geplant. Nach Beendigung des Innenausbaus im Sommer 2023 starten die Landschaftsbauarbeiten, um die Einbindung des Gebäudes in die Umgebung abzuschließen.

                  Geplant wurde das repräsentative Gebäude, das Produktion, Verwaltung, Ausstellung, Wohnungen und ein Boardinghaus vereint, vom Architekten Daniel Hock des Münchner Büros kiessler architekten gmbh. Errichtet wird die neue Zentrale der Bäckerei vom Bauunternehmen Züblin.

                  Ausführliche Informationen hier in unserer Pressemitteilung

                  Visualisierung: © Rischart´s Backhaus

                  Beteiligte (v.l.n.r.): Dietmar Haselbauer (REAL ASSET), Magnus Müller-Rischart, Gerd Müller-Rischart, Daniel Hock (Kiessler Architekten GmbH), Daniel Naab (Züblin AG)



                  08. Oktober 2020

                  BAUSTART FÜR DAS QUARTIER AN DER LIPPERHEIDESTRASSE
                  IN PASING-OBERMENZING

                    Im Münchner Stadtteil Pasing-Obermenzing entsteht östlich der Lipperheidestraße auf einer rund sechs Hektar großen Fläche ein lebendiges Wohnquartier mit rund 340 Wohnungen sowie einer Kindertageseinrichtung mit Kinderkrippen- und Kindergartenplätzen. Eigentümer und Bauherren sind neben dem Wittelsbacher Ausgleichsfonds die StadiBau GmbH, die Grandl GbR und die Landeshauptstadt München (Referat für Bildung und Sport). Nun haben die Bauarbeiten der öffentlichen Erschließungsmaßnahmen für dieses Quartier begonnen.

                    Der Entwurf stammt von KSP Jürgen Engel Architekten und bietet neben flexiblen Grundrissen eine hochwertige Ausstattung und Materialisierung sowie eine moderne digitale Infrastruktur und Lademöglichkeiten für E-Mobilität. Das Projekt der AXA IM – Real Assets wird in Zusammenarbeit mit der FOM Real Estate GmbH aus Heidelberg als Co-Developer umgesetzt.

                    REAL ASSET freut sich, dieses Projekt als Bauherrenvertreter für die AXA IM – Real Assets begleiten zu dürfen und die langjährige Erfahrung bei der Abwicklung von Großprojekten einbringen zu können.

                    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.mark-muenchen.de

                    Ihr Ansprechpartner von REAL ASSET zu diesem Projekt ist Jakob Willibald.

                    Visualisierung: © KSP Jürgen Engel Architekten


                    02. Oktober 2020

                    REAL ASSET entwickelt Emmeramsplatz in Regensburg

                      Die Evangelische Wohltätigkeitsstiftung Regensburg hat die REAL ASSET und Hitzler Ingenieure in Arbeitsgemeinschaft mit der Entwicklung seines Gebäudeensembles am Emmeramsplatz in Regensburg beauftragt. Der Sitz der Stiftungsverwaltung und die auf dem Gelände befindliche Bruderhauskirche sollen erhalten bleiben.

                      Geprüft wird derzeit, wie das aus mehreren Gebäudeteilen bestehende Quartier um das ehemalige Krankenhaus am Emmeramsplatz unter den Maßgaben der Stiftungsstatuten sinnvoll nachgenutzt werden kann. Das genaue Investitionsvolumen für die Sanierung und Neugestaltung des Geländes steht noch nicht fest. Ihre Ansprechpartner zu diesem Projekt sind Herr Jakob Willibald und Herr Richard Baumgartner.

                      Visualisierung: © Evangelische Wohltätigkeitsstiftung


                      05. Juni 2020

                      Vollvermietung des Bürohochhauses BALOON
                      durch REAL ASSET

                        Mit Abschluss eines Mietvertrages über 550 m² im I. Quartal 2020 mit einem Münchener Ingenieurbüro meldet das Bürohochhaus BALOON Vollvermietung. Für das im Münchner Osten zwischen Kustermann Park und Neuer Balan gelegene Gebäudeensemble mit rd. 22.000 m² wurde für den Hochhausanteil auf rd. 13.000 m² eine Neupositionierung, mit komplett neuer Adress- und Zugangssituation zur Balanstraße 69 B und einem umfangreichen Refurbishment im Innenbereich umgesetzt.  

                        Mit einer innovativen Neugestaltung der Innenfassaden, flexibel nutzbaren Mietbereichen und einer einladenden Eingangshalle mit Gastronomiebereich im neu erstellten Pavillonanbau an der Balanstraße entstand eine hochwertige Büroadresse. Die Erstellung des Entwicklungskonzeptes, das Projektmanagement, sowie die Vermietung wurde durch die REAL ASSET GmbH verantwortet, die Architektur stammt von HPP Architekten. Eigentümerin des Objektes ist ein durch die Quantum Immobilien Kapitalverwaltungsgesellschaft („Quantum") gemanagtes Sondervermögen der Universal-Investment, das die Immobilie in 2018 erworben hatte.

                        Ihr Ansprechpartner zu diesem Projekt ist Jakob Willibald von der REAL ASSET GmbH.

                        Download Pressemitteilung


                        17. Februar 2020

                        Verstärkung im Management der REAL ASSET GmbH

                        Die REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH verstärkt ihr Management und will im Bereich Projektentwicklung und Investment deutlich wachsen. Dieter Weiß wird als Gesellschafter und Geschäftsführer in die REAL ASSET einsteigen und federführend den Bereich Investment und Investoren übernehmen.

                        Ausführliche Informationen entnehmen Sie unten unserer Pressemitteilung.

                        Ansprechpartner für die Presse

                        Lucia Castillo Braun
                        Feldhoff & Cie. GmbH
                        Grüneburgweg 14
                        60322 Frankfurt am Main
                        Telefon: +49 (69) 26 48 677 - 247
                        Mobil: +49 176 86 96 42 04
                        Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.